Zurechnung von Einkünften ab 1.1.2016

Durch das AbgÄG 2015 wurde eine Zurechnungsbestimmung in das EStG aufgenommen, welche verhindert, dass bestimmt Berufsgruppen ihre Leistungen in der Rechtsform einer GmbH erbringen, verrechnen und versteuern.

  • Einkünfte aus einer Tätigkeit als organschaftlichter Vertreter einer Köreperschaft sowie aus einer höchstpersönlichen Tätigkeit (das sind nur solche als Künstler, Schriftsteller, Wissenschaftler, Sportler und Vortragender)
  • sind der leistungserbgringenden Person zuzurechnen (nicht der GmbH)
  • wenn die Leistung von einer Körperschaft abgerechnet wird, die unter dem Einfluss dieser Person steht und über keine eigenständige, sich von dieser Tätigkeit abhebenden Betrieb verfügt.

 

Anzuwenden erstmals auf Wirtschaftsjahre die nach dem 31.12.2015 beginnen.