Teuerungs-Entlastungspaket III

| 20.10.2022 |

Eine jährliche Inflationsanpassung von Versicherungs- und Familienleistungen sowie Studien- und Schülerbeihilfe wurde beschlossen.


Entlastungspaket Entlastungspaket

Ab 1.1.2023 sollen Kranken-, Rehabilitations- und Wiedereingliederungsgeld, Umschulungsgeld, Kinderbetreuungsgeld und Familienzeitbonus, Familienbeihilfe, Mehrkindzuschlag und Kinderabsetzbetrag jährlich an die Inflation angepasst werden. Ab 1.9.2023 folgt dann auch die jährliche Inflationsanpassung von Studienbeihilfe und Schülerbeihilfe. Ein per Verordnung festgesetzter, jährlich neu berechneter, Anpassungsfaktor soll die Wertsicherung automatisieren.

Darüber hinaus wurde die individuelle Zuverdienstgrenze beim Kinderbetreuungsgeld ab 1.1.2023 von derzeit EUR 16.200 auf EUR 18.000 erhöht. Das Schulstartgeld in Höhe von EUR 100 für Kinder zwischen 6 und 15 Jahren soll ab dem Kalenderjahr 2023 gemeinsam mit der Familienbeihilfe bereits im August ausbezahlt werden.

Bei etwaigen Fragen zum Teuerungs-Entlastungspaket III sind wir gerne für Sie da.


Quelle/Textpassagen zitiert aus: SWK - Steuer- und Wirtschaftskartei Nr. 2022/28