Jahressteuergesetz 2018 - Grunderwerbsteuer

Durch das Jahressteuergesetz 2018 kommt es hier zu einer Klarstellung, wann ein Grundstück zu einer Gesellschaft gehört:

Grundstücke gehören dann zum Vermögen einer Personen- oder Kapitalgesellschaft, wenn dieser durch einen Rechtsvorgang (Kauf, Schenkung o.ä.) erworben wurden.

Wenn Grundstücke im Zuge der Anteilsvereinigung (Stichwort 95 % der Anteile an einer Gesellschaft werden durch eine natürliche oder juristische Person gehalten - im Zuge von Erwerben von Anteilen bzw. Umgründungsvorgängen) übergehen, entfalten diese Rechtsvorgänge keine Grundstückszugehörigkeit zu einer Gesellschaft.