Infos zur ökosozialen Steuerreform

| 27.01.2022 |

Wir haben für Sie die wichtigsten Punkte der ökosozialen Steuerreform 2022, die am Donnerstag, 20.01.2022 im Nationalrat beschlossen wurde, zusammengefasst.

Steuerreform2022 Steuerreform2022

Gewinnbeteiligung (§3 EStG)

Gültigkeit bzw. Inkrafttreten: ab dem Jahr 2022

Bis zu EUR 3.000,00 Gewinnbeteiligung pro Kalenderjahr sind steuerfrei.


Gewinnfreibetrag (§10 EStG)

Gültigkeit bzw. Inkrafttreten: für Wirtschaftsjahre ab 01.01.2022

Der zu berücksichtigende Gewinnfreibetrag setzt sich aus folgenden Stufen zusammen:

  1. bis EUR 30.000,00 - 15% Gewinnfreibetrag
  2. für die nächsten EUR 145.000,00 - 13% Gewinnfreibetrag
  3. für die nächsten EUR 175.000,00 - 7% Gewinnfreibetrag
  4. für die nächsten EUR 230.000,00 - 4,5% Gewinnfreibetrag

Achtung: Die unter den Punkten 2 bis 4 erwähnten Grenzen können NUR geltend gemacht werden, wenn Investitionen dahinter stehen!

Der maximale Gewinnfreibetrag beträgt EUR 45.950,00.


Investitionsfreibetrag (§11 EStG)

Gültigkeit bzw. Inkrafttreten: für Wirtschaftsgüter, die nach dem 31.12.2022 angeschafft werden

Der Investitionsfreibetrag ist bis zu einem maximalen Investitionsvolumen von EUR 1 Mio. zulässig und ist wie folgt geregelt:

  • 10% der Anschaffungs- bzw. Herstellungskosten
  • 15% für Investitionen im Bereich Ökologisierung (welche Investitionen dies genau betrifft, ist per separater Verordnung geregelt)

WICHTIGE HINWEISE:

1 | Gewinnfreibetrag ist ausschließlich natürlichen Personen bzw. bei Personengesellschaften den natürlichen Gesellschaftern vorbehalten (Kapitalgesellschaften haben keinen Anspruch auf den Gewinnfreibetrag

2 | Es können nicht beide Freibeträge in Anspruch genommen werden. Je nach Gewinnhöhe muss man sich entweder für den Gewinnfreibetrag ODER den Investitionsfreibetrag entscheiden.

3 | Für natürliche Personen, welche Ihren Gewinn mittels Pauschalierung (§ 17 EStG) ermitteln kann kein Freibetrag geltend gemacht werden.


UNSER TIPP FÜR SIE:

Bei einem Gewinn von bis zu EUR 175.000,00 sollte der Gewinnfreibetrag genutzt werden, sobald der Gewinn die EUR 175.000,00 überschreitet, macht die Ausnützung des Investitionsfreibetrages Sinn (sofern dann noch Investitionen vorhanden sind, die dafür genützt werden können).

Mag. (FH) Magdalena Heschik

Kapitaleinkünfte (§27 EStG)

Gültigkeit bzw. Inkrafttreten: Gültig ab 01.03.2022

Kryptowährungen sind Einkünfte aus Kapitalvermögen - dazu gehören laufende Einkünfte und realisierte Wertsteigerungen (z.B.: Ankauf, Verkauf, uvm)


Verkehrsabsetzbetrag (§33, Abs 5, Zi 3 EStG)

Gültigkeit bzw. Inkrafttreten: Rückwirkend ab dem Jahr 2021 gültig

  • betrifft Dienstnehmer:innen
  • Der Verkehrsabsetzbetrag erhöht sich auf EUR 650,00, wenn das Einkommen maximal EUR 16.000,00 beträgt.
  • Der Absetzbetrag vermindert sich bei einem Einkommen zwischen EUR 16.000,00 und EUR 24.000,00 gleichmäßig (Einschleifregelung).

Senkung der Steuersätze (§33, Abs 1, EStG)

Senkung von 35% auf 30%

Gültigkeit bzw. Inkrafttreten: Gültig ab 01.07.2022

  • Für das Jahr 2022 entsteht im Endeffekt ein Mischsteuersatz von 32,5%
  • Erstmalig voll anwend- bzw. spürbar mit der Einkommenssteuererklärung bzw. Arbeitsnehmerveranlagung im Jahr 2023
  • für Dienstnehmer:innen ab der Umsetzung im Lohnverrechnungsprogramm (spätest möglicher Zeitpunkt 31.5.2022), rückwirkend per 1.1.2022, wird der Mischsteuersatz angewendet

Senkung von 42% auf 40%

Gültigkeit bzw. Inkrafttreten: Gültig ab 01.07.2023

  • Für das Jahr 2022 entsteht ein Mischsteuersatz von 41%
  • Erstmalig voll anwend- bzw. spürbar mit der Einkommenssteuererklärung bzw. Arbeitsnehmerveranlagung im Jahr 2024
  • Prozedere wie bei der Senkung von 35 % auf 30 %

Emissionszertifikate Handelsgesetz

Gültigkeit bzw. Inkrafttreten: Gültig ab 2022

Dieses neue Gesetz regelt den Handel mit Emissionszertifikaten und bietet Entlastungen für besonders emissionsintensive Unternehmen.


Klimabonusgesetz

Gültigkeit bzw. Inkrafttreten: Gültig ab 2022

Ein Klimabonus für natürliche Personen wird eingeführt, dieser ist abhängig vom Hauptwohnsitz und setzt sich zusammen aus:

  • einem Sockelbetrag von EUR 100,00
  • und einem zusätzlichen Regionalausgleich in 4 Stufen (abhängig vom Hauptwohnsitz)

Gewerbliche Sozialversicherung

Entlastungen durch jährliche Gutschrift von Krankenversicherungsbeiträgen von max. EUR 350,00 - dieser Betrag variiert je nach Versicherungsgruppe und Beitragsgrundlage und wird mit der SV-Vorschreibung des 3. Quartals 2022 automatisch berücksichtigt und dort gutgeschrieben:

Beitragsgrundlage in EUR

Jährliche Gutschrift

bis 500,00EUR 90,00
von 500,01 bis 600,00EUR 110,00
von 600,01 bis 700,00EUR 130,00
von 700,01 bis 800,00EUR 150,00
von 800,01 bis 900,00EUR 170,00
von 900,01 bis 1.000,00EUR 190,00
von 1.000,01 bis 1.100,00EUR 210,00
von 1.100,01 bis 1.200,00EUR 210,00
von 1.200,01 bis 1.300,0EUR 225,00
von 1.300,01 bis 1.400,00EUR 240,00
von 1.400,01 bis 1.500,00EUR 260,00
von 1.500,01 bis 1.600,00EUR 280,00
von 1.600,01 bis 1.700,00EUR 295,00
von 1.700,01 bis 1.800,00EUR 315,00
von 1.800,01 bis 1.900,00EUR 310,00
von 1.900,01 bis 2.000,00EUR 280,00
von 2.000,01 bis 2.100,00EUR 245,00
von 2.100,01 bis 2.200,00EUR 200,00
von 2.200,01 bis 2.300,00EUR 155,00
von 2.300,01 bis 2.400,00EUR 105,00
von 2.400,01 bis 2.900,00EUR 60,00

Weitere Änderungen

Geringfügige Änderungen finden sich auch in folgenden Bereichen:

  • Körperschaftsteuergesetz - Regelung zur Kryptowährung
  • Umsatzsteuergesetz
  • Elektrizitätsabgabegesetz

Detaillierte Informationen zu den Übergangsregelungen finden Sie im Einkommenssteuergesetz (EStG) unter §124b, Zi 390-391

Quellen: