Automatische Arbeitnehmerveranlagung

Ab dem Jahr 2017 erstellt das Finanzamt eine automatische Arbeitnehmerveranlagung für das Jahr 2016, wenn:

  • aufgrund der Aktenlage nicht anzunehmen ist, dass der Steuerpflichtige Werbungskosten, Sonderausgaben, außergewöhnliche Belastungen, Freibeträge oder Absetzbeträge geltend macht,
  • aus der Veranlagung eine Gutschrift resultiert
  • der Steuerpflichtige selbst noch keine Erklärung abgegeben hat.

Wenn allerdings der Steuerpflichtige innerhalb der 5-Jahres-Frist selbst eine Erklärung abgibt, muss das Finanzamt den automatisch erstellten Bescheid jedoch aufheben und neu ausstellen.